Fairphone - noch nie gehört?

blog20210104 luchs

Alle sprechen von iPhone, Samsung, zunehmend auch von Xiaomi und Oppo - und vielen weiteren Herstellern, wenn es um Handies geht. Stellt man mal die Frage: "Kennst Du Fairphone?" Dann wird man mit grossen Augen angeschaut und gefragt: "Was...?"

Dabei gibt es die Firma mit Sitz in Amsterdam (NL) seit Januar 2013. Sie hat sich dabei auf die Fahne geschrieben, nachhaltige und fair produzierte Mobiltelefone herzustellen. Es wird auch darauf geachtet, dass die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Materialien soweit wie nur möglich transparent ist (zu 100% kann dies leider kaum bewerkstelligt werden) und nicht aus Minen stammt, die aus Ländern stammen, die den Erlös in kriegersiche Aktivitäten fliessen lassen.

Leider findet sich der Hersteller zu selten auf den Listen der namhaften Mobiltelefonie-Anbieter (löbliche Ausnahme ist hier in der Schweiz die Swisscom), obwohl der neuste Wurf, das Fairphone 4 und seit letzten Oktober auf dem Markt, durchaus in den Tests gut abschneidet und in der Mittelklasse auch mithalten kann.

grey m 3b backandfront flat newMögen die ersten drei Generationen sowohl vom Design als auch aus technischem Blickwinkel betrachtet jeweils ein bisschen vom State of the Art abgefallen sein und überwiegend durch den Enthusiasmus einer stetig wachsenden Community am Leben erhalten blieb, so haben es die Niederländer mit dem aktuellen Modell jedoch endgültig geschafft, auch in diesen Hinsichten den Anschluss im hart umkämpften Markt zu schaffen. Ich habe mir ein Gerät angeschafft und werde seither immer wieder gefragt, ob es sich um ein neues iPhone handeln würde. Daraus ergeben sich dann die eingangs erwähnten Wortwechsel. 😄

Was mir ein bisschen missfällt, ist, dass das Gerät jeweils auch gerne in die Schublade der Öko-Handies verfrachtet wird und auch mit Geräten anderer Hersteller, die ähnliche Ansätze verfolgen, verglichen wird. Dabei kann dieses Gerät, wie viele Tests belegen, mit dem Mittelfeld gut mithalten und schneidet in vielen Belangen sehr gut ab.

Das Fairphone 4 ist mit Android 11, ohne viel zusätzlichen Schnickschnack des Herstellers versehen, ausgestattet und hebt sich dadurch jetzt noch nicht entscheidend von anderen vergleichbaren Handies ab.

Modular aufgebaut und leicht reparierbar

Nun aber, bei welchem anderen Hersteller findet man noch ein Gerät, das leicht repapierbar ist und die Arbeiten auch von normalen Leuten selber durchgeführt werden können.
fairphone 4 exploded 600So lässt sich das Gerät leicht zerlegen und bspw. der Akku wechseln. Aber auch weitere Teile wie die Kamera, Display, Selfie- und Haupt-Kamera, Hörmuschel, Lautsprecher und USB-C-Anschluss kann man bei Fairphone als Module kaufen und ersetzen, falls dazu eine Notwendigkeit besteht.

Dabei sind im Vergleich zu anderen Herstellern die Ersatzteilpreise sehr moderat und dadurch, dass man die Reparatur durchaus auch selber durchführen kann, sind die Kosten für den Austausch einer Komponente erheblich günstiger, als dies sonst bei einem Spezialisten für andere Hersteller der Fall ist.

 Durch den modularen Aufbau ist das Gerät mit einer Dicke von 11.5 mm nicht ganz so schlank (dünn), wie bei anderen Hestellern, deren Gehäuse verklebt sind und ein Austauschs des Akkus erheblich aufwändiger ist. Ebenso wirkt sich das aufs Gewicht etwas aus. Das Fairphone 4 wiegt 225 g und liegt damit leicht über dem Wert der Konkurrenz mit gleich grossem Display.

5 Jahre Garantie

Und als Krönung kann man die Dauer der Garantie bezeichnen. Dass es die Firma mit der Nachhaltigkeit wirklich ernst meit, verdeutlicht die gewährte Garantie. Hierbei handelt es sich um eine Aktion, die für Geräte gilt, die bis Ende 2022 gekauft werden und für die man sich bei Fairphone auch registriert. Dennoch, auch das ist durchaus löblich!

5G und Dual-SIM

Auch hinsichtlich des Funk-Standards ist das Gerät für die Zukunft gut gerüstet, beherrscht es doch auch schon den 5G-Standard, der ja auch erst langsam von den Telecom-Anbietern angeboten wird, wenn auch erst mit einer recht bescheidenen Netzabdeckung.
Wie viele moderne Handys verfügt das Gerät auch über die Möglichkeit des Einsatzes von 2 SIM-Karten, wovon allerdings eine eine eSIM ist, die also bereits im Gerät verbaut ist und mittels eines Codes des Netzanbieters freigeschaltet werden kann/muss. Dies stellte sich als einfacher heraus, als die Aktivierung einer herkömmlichen und physisch einzulegenden SIM-Karte.

Erste Erfahrungen

Insgesamt macht das Gerät grossen Spass und erweist sich in einigen Belangen als deutlich besser, als die in der Vergangenheit von mir verwandten und eingesetzten Geräte von Huawei (jeweils in der Version Lite). So ist bspw. das Gerät schnell, dank eines modernen Snapdragon 750-Prozessors von Qualcomm und die Bluetooth-Verbindung erscheint mir stabiler und verbindet sich leichter mit anderen Geräten.

Über die Kamera und die Bildqualität kann ich selber noch nicht allzu viel aussagen, in Tests wird diese nicht als Spitze, aber doch als gut bezeichnet. Was ich festgestellt habe, dass sich die Selfie-Bilder nur in Spiegelansicht erstellen lassen und eine Umstellung der Kamera nicht möglich ist. Wie ich dem Forum entnehmen konnte, ist dieses Manko erkannt und es wird daran gearbeitet. So darf man damit rechnen, dass diese Funktion mit einem nächsten Update auch noch implementiert wird. Bis dahin muss man damit leben, dass eine allfällige Schrift oder ein Logo spiegelverkehrt dargestellt wird.

Angebotene Varianten/Ausstattungen

Das Fairphone 4 wird in zwei Ausführungen angeboten, die sich allerdings nur durch den Speicher 128 GB mit 6 GB Cache oder 265 GB mit 8 GB Cache unterscheiden. Ansonsten sind die Merkmale bei beiden Varianten identisch: 5G-Mobilfunk, NFC, Typ-C-USB und Wi-Fi 5 (WLANac), biometrische Entsperrung über Fingerabdrucksensor oder Gesichtserkennung.

Tipp und Empfehlung:

Wer wert auf Nachhaltigkeit, Fairtrade und Materialien aus "guten" Ressourcen legt - und dazu beabsichtigt, in naher Zukunft ein neues Handy anzuschaffen, sollte sich auf alle Fälle auch das Fairphone 4 gut anschauen!

In der Schweiz wird das Fairphone 4 u.a. angeboten von: BRACK.CH, digitec.ch und Swisscom


Haben Sie Fragen oder möchten uns etwas mitteilen?

Zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten!